Formats


Illustrationsreihe für Ausstellung im Landkreis St. Wendel
WS 2023/24

Veranstaltungsart

Fachpraxis

ECTS

4 ECTS


Leistungskontrolle

Vorlage und Präsentation von Arbeitsergebnissen, Anwesenheitspflicht


Beschreibung

DE

Experimentelle Illustrationen durch visuelle Field Recordings. Die Bosener Mühle im Landkreis St. Wendel ist ein Kulturort, der großes Potential für viele Unternehmungen bietet. Ausstellungsräume, Werkstätten, Fördermöglichkeiten für Kulturprojekte und eine besondere Landschaft sind nur ein paar Punkte, die man dazu nennen kann. 
Durch einen gemeinsamen Ausflug gewinnen wir einen Blick auf diese Region, insbesondere die Bosener Mühle selbst. Ähnlich den Field Recordings, erstellen wir visuelle Aufnahmen, die wir später in einer Serie verschieden formatiger Illustrationen umsetzen. Diese nutzen wir wiederum für eine Präsentation, womöglich sogar einer Ausstellung, vor Ort. 


Allerdings sollen nicht blosse Ortsstudien in illustrativer Form entstehen, sondern vielmehr poetische, phantastische oder surreale Motive, bzw. Motivreihen, die einen etwas anderen Blick auf die besuchten Orte werfen. Was findet sich an Besonderheiten, die unentdeckt sind oder gar brach liegen? Welche Utopie würde den Orten mehr Zauber verleihen. Macht das Unsichtbare sichtbar und teilt Euren Blick, Eure Phantasie, Eure Vision. Verschiedenste Gestaltungsform illustrativer Natur sind möglich. Formell beschäftigen wir uns mit unterschiedlichen Formaten, von klein bis groß, und untersuchen dabei die jeweiligen Herausforderungen, Vor- und Nachteile.


Im Fokus des Kurses stehen sowohl die konzeptionelle Arbeit, als auch die technische Umsetzung der Illustrativen Werke. Darüberhinaus wird auf Präsentation und Kommunikation geachtet und dies gemeinsam in der Gruppe trainiert.

Der Kurs steht fachübergreifend allen Studierenden offen. Fortgeschrittene Kenntnisse in Illustration werden vorausgesetzt. Bevorzugt werden Studierende höherer, mindestens jedoch dem 3. Semester.

Erfahrungsgemäß ist die Teilnehmerzahl des Kurses auf mit 12 Studierenden ideal. Je nach Andrang werden bis zu 15 Teilnehmer*innen zugelassen. Allerdings unter dem Vorbehalt, dass bei nicht ausreichender Leistungserbringung, die Teilnehmerzahl nach dem 3. Kurstermin entsprechend reduziert wird. Details darüber werden direkt zu Kursbeginn in der Gruppe besprochen. 

Anmeldung online per Google-Formular. Nur bei Problemen per E-Mail.

Die Wahl der Kursteilnehmer*innen richtet sich stets nach den komplett ausgefüllten Anmeldeformular und den darin geteilten Inhalten. Die Reihenfolge der Anmeldenden wird nicht berücksichtigt. Am 29.9. bekommen alle Interessierten die Zu- oder Absage. 

 
Veranstaltungsort: Audimaks

——


Zur besseren Orientierung und Kursplanung… Folgender Aufwand für Kurse wird laut Hochschulverordnung definiert: 

 
Im gemeinsamen Modulhandbuch der Kunst- und Designstudiengänge sind ausschließlich
folgende Lehrformen mit folgender ECTS-Punkt-Vergabe definiert:

 
· Fachpraxis: 4 ECTS, Arbeitsaufwand ca. 8 Stunden/Woche, 120 Stunden insgesamt


——————
EN

Experimental illustrations through visual field recordings. The Bosener Mühle in the district of St. Wendel is a cultural location that offers great potential for many undertakings. Exhibition spaces, workshops, funding opportunities for cultural projects and a special landscape are just a few points to mention.
Through a joint excursion, we will gain a view of this region, especially the Bosener Mühle itself. Similar to field recordings, we create visual recordings that we later turn into a series of different format illustrations. We will in turn use these for a presentation, possibly even an exhibition, on site.

However, the intention is not to produce mere studies of places in illustrative form, but rather poetic, fantastic or surreal motifs, or series of motifs that take a somewhat different look at the places visited. What special features can be found that are undiscovered or even lying fallow? What utopia would give more magic to the places. Make the invisible visible and share your view, your imagination, your vision. Various forms of illustrative design are possible. Formally, we deal with different formats, from small to large, exploring the respective challenges, advantages and disadvantages.

The focus of the course is both the conceptual work and the technical implementation of the illustrative works. In addition, attention is paid to presentation and communication and this is practiced together in the group.

The course is open to all students. Advanced knowledge of illustration is required. Preference is given to students in higher semesters, but at least in the 3rd semester.

Experience has shown that the number of participants in the course is ideal with 12 students. Depending on the rush, up to 15 participants* will be admitted. However, under the reservation that if the performance is not sufficient, the number of participants after the 3rd course date will be reduced accordingly. Details will be discussed in the group at the beginning of the course.

Registration online via Google form. Only in case of problems by e-mail.

The choice of course participants is always based on the fully completed registration form and the content shared in it. The order of the registrants will not be taken into account. On 29.9. all interested persons will receive the acceptance or rejection.

Location : Audimaks
——

 

For better orientation and course planning... The following course load is defined according to university regulations:


In the common module handbook of the art and design degree programs, only
following forms of teaching are defined with the following ECTS point allocation:


- Professional practice: 4 ECTS, workload approx. 8 hours/week, 120 hours in total.


Diese Website verwendet lediglich systembedingte und für den Betrieb der Website notwendige Cookies (Session, individuelle Einstellungen).
Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen.
Datenschutzbestimmungen