Handlungsorientierte Zugänge zu abstrakter Kunst in der Primarstufe


Wissenschaftliche Arbeit im Wahlpflichtbereich Ästhetische Bildung/Bildende Kunst, Vivien Mona Köhler
SS 2018

Studierende

Vivien Mona Köhler


Studiengänge

Kunsterziehung


Richtung


Projektart

Abschlussarbeit Lehramt

Auf welche Weise gelingt es, Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter neugierig auf Werke abstrakter Kunst zu machen? Bei dem hier aufgezeigten Weg werden bildgestalterische Mittel spielerisch entdeckt und erprobt.

In ihrer wissenschaftlichen Arbeit mit dem Titel Handlungsorientierte Zugänge zu abstrakter Kunst in der Primarstufe setzt sich Vivien Köhler theoretisch und praktisch mit der fachdidaktisch nur wenig erschlossenen Vermittlung abstrakter Kunst in der Grundschule auseinander. Auf die theoretische Fundierung des Themas Kunstrezeption aus kunstwissenschaftlicher und kunstdidaktischer Sicht folgt die Darstellung der Erprobung und Evaluation eines Unterrichtsversuchs zu handlungsorientierten Bildzugängen in einer Lerngruppe, die aus Dritt- und Viertklässlern der Dellengartenschule in Saarbrücken zusammengesetzt ist. Der Fokus liegt dabei auf einem ersten Bildzugang, durch den Anknüpfungspunkte für eine vertiefte Beschäftigung mit Bildern von Kandinsky, Klee und Mondrian gewonnen werden können.