"tot sein" - Gestaltung eines Graphic Novel


SS 2019

Studierende

Eric Schwarz


Studiengänge

Kommunikationsdesign


Projektart

Diplom

Eric Schwarz: "tot sein", Gestaltung eines Graphic Novel, Diplom 2019, Foto von Felix Bronko Noll, bearbeitet von Eric Schwarz

In dem Graphic Novel tot sein geht es um den Einfluss von psychischen Krankheiten auf den Betroffenen und die Menschen in seinem Umfeld.

Der Hauptcharakter Kastor stirbt auf den ersten Seiten des Buches. Während er sich tot fühlt, scheint sein Umfeld ihn noch als lebendig wahr zu nehmen. Kastor wird nicht ernst genommen, nur sein bester Freund Lux sorgt sich um ihn, und nach einigen fehlschlagenden Versuchen, Kastors Lebensfreude zurück zu gewinnen, sucht Lux nach übernatürlicher Hilfe. Seine Tante Delphine erzählt ihm von einer guten Hexe, die Wünsche erfüllen kann. Daraufhin reisen die zwei Jungen los und müssen auf der Suche nach der Hexe mehrere Prüfungen bestehen.

tot sein ist eine Geschichte über enge Freundschaft, erwachsen werden und krank sein. Die Frage nach Realität und Einbildung streckt sich durch das ganze Buch.

Die Arbeit wurde analog gezeichnet und digital koloriert. Das Buch wurde von der Blattlaus gedruckt und in Eigenproduktion gebunden. Die erste Auflage betrug 20 Stück