Superimpose


SS 2018

Studierende

Jonathan Dawo


Projektart

Master

Superimpose ist ein Forschungsprojekt, dass das Thema von Verbindung untersucht. Es wurde Fotografie und digitale Malerei benutzt, um verschiedene Facetten von Verbindung zu erforschen und zu artikulieren. Letztendlich führten die Forschungsarbeiten zu einer installativen Arbeit, welche dem/den Betrachter*inn das Gefühl gab, selbst eine Verbindung zu einem fremden Menschen aufbauen zu können.
Ein Hauptthema der Untersuchungen war Blickkontakt, da dieses eine sehr häufige Form der Verbindung ist, mit der wir täglich konfrontiert werden. Dieses Thema wird durch Strassenfotografie von fremden Menschen festgehalten. Es wurden auch die Orte, in dem sich diese Menschen befanden, fotografiert, da diese auch eine entscheidende Rolle spielen in wieweit man eine Person wahrnimmt und was für Assoziationen man zu ihr aufbaut. Diese Fotografien wurden digital zusammengesetzt, um die Bilder wortwörtlich in Verbindung miteinander zu bringen.
Diese digitale Kompositionen wurden dann wieder in ihre Einzelteile zersetzt und auf individuelle Folien gedruckt, welche mit Rückbeleuchtung in einem Raum aufgehängt wurden. So konnte der Betrachter sich in den Raum mit den Bildern selbst begeben und hatte dadurch viel mehr Kontrolle darüber, wie er die Bilder wahrnimmt und was für Verbindungen er/sie aufbaut.