Schriftvermarktung früher und heute


SS 2015

Studierende

Merle Sommer


Studiengänge

Kommunikationsdesign


Richtung

Internetanwendung
Typografie
Werbung


Projektart

Master

In der Werbung, der Unternehmenskommunikation und anderen Gestaltungsbereichen ist Text – und damit auch Schrift – ein wesentlicher Bestandteil eines ganzheitlichen, konzeptionellen Gestaltungsansatzes. Die Wahl einer Schrift gehört ebenso zum Gesamtkonzept wie die Wahl von Farben oder Bildwelten.

Ohne großes Zutun liegen bei der Wahl einer Schrift heute jedem Gestalter bereits hunderte Fonts vor. Ob systemseitig vorinstalliert oder als Freefont aus dem Netz gezogen: ein Gestalter wird mit Schriften geradezu überhäuft. Darunter leidet neben dem Markt der professionellen Schriftgestaltung ebenso die allgemeine Qualität von Kommunikationsmitteln jeglicher Art. Neben dem Typ Gestalter, der sich ungern aus etwas anderem als seiner bewährten Schriften-Komfortzone bedient, gibt es auch neue Schriften verschlingende Typografie-Freunde. Für beide Pole versuchen Schriftenhäuser über ein geeignetes Schriftmarketing Verkaufserfolge zu erzielen. Die einen gilt es für neue, qualitativ hochwertige Schriften zu begeistern, die anderen möchten aus dem aktuellen Angebot spezielle Produkte schmackhaft gemacht bekommen. Die richtige Strategie kann dabei hilfreich sein.

Auf der Webseite wird daher den folgenden Fragestellungen nachgegangen: Wie vermarkten Schriftgestalter und Schriftenhäuser ihre Schriften – heute wie früher? Wie wird das Produkt „Schrift“ beworben? Welche Formen von Schrift-Werbung gibt es? Wie sehen Schrift-Werbungen früher und heute aus? Was hat sich durch technische Entwicklungen oder neue Anwendungsgebiete im Laufe der Zeit geändert? Wie ist die heutige Marktlage?

Betrachtet wurde vor allem der deutsche und deutschsprachige Schriftmarkt. Durch die voranschreitende Internationalisierung des Marktes ist nicht immer eine getrennte Betrachtungsweise machbar oder sinnvoll, der Blick über den Tellerrand wird daher an geeigneten Stellen gewahrt.

Die Seite ist unter www.schriftvermarktung.de zu erreichen und wird in Zukunft regelmäßig um Reviews verschiedener Formen von Schriftwerbung ergänzt.