Römisches Gedicht


Publikation zur Rom-Exkursion
SS 2019

Studierende

Thessa Brenner
Luzie Christ
Nadina Faljic
Katharina Hamp
Elena Kayser
Viktoria Kijas
Hwa Kyeong Kim
Juliane Kühr
Yvonne Lachmann
Alina Martinek
Tamara Martinovic
Jonathan Maus
Frederick Ostertag
David Rohner
Janik Schmitz
Antonia Stakenkötter
Annika Steffens
Abril Vianey Strempler Urrutia


Richtung

Kunstdidaktik
Fotografie
Medienkunst


Projektart

Semesterprojekt
Exkursion
Atelierprojekt

Römisches Gedicht, Studierende der HBKsaar im Museo Nationale Romano, Palazzo Massimo alle Terme, Rom, 10-tägige Rom-Exkursion unter Leitung von Prof. Beate Mohr und Prof. Dr. Matthias Winzen, 2019

Die Publikation Römisches Gedicht zeigt Ausschnitte aus Arbeiten von 18 Studierenden der künstlerisch-gestalterischen Studiengänge der HBKsaar, die während einer Rom- Exkursion im Mai 2019 entstanden sind.

Zu Beginn der Reise erhielt jede*r Studierende eine Agfa Le Box 400-27 Flash-Einwegkamera (27 Aufnahmen, bei 9-tägiger Reise – ergibt im Schnitt drei Fotos am Tag). An den Einwegkameras können keine Einstellungen vorgenommen werden. Es geht also nicht um fototechnisch perfekte Bilder, sondern vielmehr um die ganz individuell festgehaltenen Wirklichkeiten der Momentaufnahmen bzw. Betrachtungen. Der Umgang bzw. die fotografische Konzeption wurde von den Studierenden im Vorfeld kurz umrissen – jeweils vom Interesse des Einzelnen gelenkt.

Rom hat jährlich Besucherzahlen im 2-stelligen Millionenbereich. Wenn 10 Millionen Besucher während ihres Aufenthalts in der Stadt 100 Fotos »schießen«, ergibt das eine Milliarde Bilder in einem Jahr in der Stadt. Dies hat uns bewogen, über die Ökonomie der Mittel beim Fotografieren – auch praktisch – zu reflektieren.

Im Anschluss an die Exkursion wurde das gesamte fotografische Material dem Hamburger Gestalter Michael Pfisterer übergeben. In dialogischer Form dokumentiert die von ihm gestaltete Publikation Römisches Gedicht die unterschiedlichen Blicke der 18 Studierenden auf bzw. in Rom. Eine literarische Textcollage unterschiedlicher Autor*innen aus verschiedenen Jahrhunderten erweitert die individuellen Blicke auf und in Rom.