Raum / Zeit


SS 2016

Studierende

Dal-Rae Jin


Studiengänge

Freie Kunst


Richtung

Performance
Installation
Plastik/Bildhauerei


Projektart

Diplom

Der Ring der Wirklichkeit um die Zeit im Raum.

Der Aspekt des räumlichen und zeitlichen Flusses ist eine Präsenzform.

Raum/Zeit, die sowohl linear als auch axial bis hin zur liegenden 8 ein Schema werden.

Das Beschattete umringt aber das Nichts.

 

Raum-Zeichnung Fragment Geviertes, zweckverfremdet zerschnitten und geflochten, in der sich kreuzenden Raumgeometrie, verbindet sich in der Umgebungshülle als visuelles Viertel. Die spontane Wirkstruktur der flüchtigen Bestandteile erscheint im Gang der Auflösung. Diese Formungen der Entfernung des Fragments vs. Ganzen vermitteln den Wechsel der diskontinuierlichen Reihung in zeitlichen Cuts und räumlicher Wechselsilhouette, das Nicht-Unendliche des Quadrates.

Die Performance Stock-Kalligrafie in einer 8 Welle, vorgestellt im fünfminütigen Kontext auf einer Wirklichkeitsebene - eine Schatten gleiche Bewegung.

Die bildnerische Darstellung mit der Schnittstelle von Bewegungsmosaiken aus den Elementen des Shaolin Gongfu (traditionelle chinesische Martial-art/Kampfsport) geht temporär mit dem quadratischen Geflecht ein Fragment Geviertes ein.

Stockrotationen, wie die Umdrehungen der Mobius Streifen, Stockwurf, Hieb/Schnitt und Stockhaltung veranschaulichen den Energiefluss des Yin-Yang-Denkens, die szenische Unwirklichkeit.

 

„Die Bewegungsmöglichkeit soll eher wie ein Schatten der Bewegung sein“
Ludwig Wittgenstein