Mu-Ki


WS 2021/22

Studierende

Ola Kelarji


Projektbetreuung

Prof. Ivica Maksimovic


Richtung

Illustration/Comic


Projektart

Master

Ola Kelarji: Mu-Ki, Master Kommunikationsdesign, 2022, Ausstellungsansicht

"Ich bin Mutter" - dieser Ausspruch gehört zu den mächtigsten drei Wörtern und Erfahrungen, die man machen kann. Für jede Frau ist das Gefühl ganz anders, und es ist eine der aufregendsten Reisen im Leben. Aber was bedeutet "Muttersein" eigentlich?

Als frisch gebackene Mutter fühlte ich mich allein, entfremdet und ohne Selbstvertrauen. Mutterschaft löst oft eine Menge von Gefühlen wie Wut, Traurigkeit, Versagen, Stolz und Glück aus. Über die eigenen Erfahrungen tauschen sich Mütter häufig über soziale Medien aus. Dies hat sowohl positive als auch negative Seiten. Hinter den Posts verbergen sich oft viele unrealistische und idealistische Bilder, die sich wiederum negativ auf die Mutter auswirken. Die sozialen Medien vermitteln der Mutter den Eindruck, dass sie nicht genug gibt, und setzten sie unter Druck. Dabei vergleicht sie auch ihr eigenes Kind mit den anderen, scheinbar genialen Kindern.

Aufgrund meiner persönlichen Erfahrung mit Mutterschaft und meiner Erkenntnis, wie wichtig es ist, dass viele Mütter ihre persönlichen Erfahrungen teilen, habe ich mich als Mutter und Kommunikationdesignerin entschieden, meine Erfahrung glaubwürdig und realistisch zu teilen, indem ich sie zum Thema meines Masterprojekts gemacht habe.

Eines der wichtigsten Ziele meines Projekts ist es, das typische und stereotype Bild der Mutterschaft, das in den sozialen Medien verbreitet wird, zu durchbrechen und die verschiedenen Aspekte der Mutterschaft zu zeigen. Es ist wichtig, laut über die körperlichen Veränderungen einer Frau während der Schwangerschaft, nach der Geburt und während des Stillens zu sprechen und so Mütter zu ermutigen, sich selbst zu akzeptieren.  Mütter sollen nicht dem Druck der Gesellschaft nachgeben, die Perfektion und ein Idealbild für Mütter und Frauen im Allgemeinen fordert.

Durch mein Projekt möchte ich auch die Schwierigkeiten von gleichzeitiger Mutterschaft und Arbeit oder Studium beleuchten.

 

Text: Ola Kelarji
Redaktion: Rita Eschle

Diese Website verwendet lediglich systembedingte und für den Betrieb der Website notwendige Cookies (Session, individuelle Einstellungen).
Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen.
Datenschutzbestimmungen