in unbalance


SS 2016

Studierende

Charlotte Geisler


Studiengänge

Freie Kunst


Richtung

Plastik/Bildhauerei


Projektart

Diplom

Ein Körper ist im Gleichgewicht, wenn sich alle äußeren Kräfte (Schwerkräfte), gegenseitig aufheben. In der Bewegung des menschlichen Körpers nach vorne liegt ein Moment des Ungleichgewichts. Wir fallen und fangen uns gleichzeitig ab.

In meiner Diplomarbeit setze ich mich mit dieser „Unbalance“ des menschlichen Körpers auseinander. Das Thema der „Flucht“ wird in Skulpturen aus ungebrannter Keramik zum Ausdruck gebracht. Auch in der künstlerischen Arbeit entsteht oft ein Ungleichgewicht. Die eigene Arbeit wird immer durch unsere aktuelle Umwelt beeinflusst. Wie verhalten sich zwei künstlerische Positionen zueinander mit der gleichen Intention? Wie verbinden sich zwei individuelle Arbeiten miteinander?