Erfassen


SS 2014

Studierende

Nina Zarkh


Studiengänge

Media Art & Design


Richtung

Film/Video


Projektart

Diplom

Bei der Umsetzung war es mir wichtig, die Bewegungen, die Umrisse und Formen, die durch Licht und Schatten entstehen, zu zeigen. Muttermale werden auf einmal zu kleinen Bergen, die Haut erscheint wie samt, manchmal versteht man gar nicht, welches Körperteil gerade erscheint.

Ich habe mich bewusst gegen die Verwendung von Musik entschieden, dadurch wird der Zuschauer von nichts abgelenkt. Obwohl das auch sehr verlockend war, aber dann wäre es schnell zu einem Musikvideo geworden und das wollte ich auf jeden Fall vermeiden. So erscheint alles natürlich und echt. Man findet nichts Falsches und nichts Gespieltes.

Am Set waren nur ich und das Model. Ich wollte, dass sich das Model wohlfühlt, und je weniger Leute am Set anwesend sind, desto einfacher ist es zu erreichen. Ich konnte es mir auch nicht vorstellen, jemand anderem die Kamera anzuvertrauen und Anweisungen zu geben. Das hätte meiner Meinung nach die ganze Atmosphäre und Vertrautheit, die bei uns am Set herrschten, zerstört. Ich habe auch keinerlei Vorgaben gegeben. Ich habe das Model durch die Kamera beobachtet ohne ihr irgendwelche Vorgaben zu geben und ohne mich einzumischen. Dabei habe ich mich sehr vorsichtig um sie herum bewegt und versucht ihre Bewegungen so einzufangen, wie ich sie auch in dem Moment fühlte.

Abbildungen