Das Leben Gebrauchsanweisung



Studierende

Hyunho Park


Studiengänge

Freie Kunst


Projektart

Diplom

(...) Durch das Projekt, in dem ich Virtualität der affektierten Arbeit und die Produktion experimentierend untersuche, "Werkstatt für potenzielle Malerei", zeige ich wie man "constraints" benutzt. "Constraints" sind ein starkes Werkzeug, das auf Virtualität reagiert. Als ich spürte, dass die Welt meines Ateliers düster und unerträglich riesig war, baute ich eine gemütliche Werkstatt auf, um eine unangenehme Begegnung zu vermeiden. Es ist eine andere Welt im Atelier. Überraschenderweise wurde meine Handlungsfähigkeit verstärkt, da ich die Welt sowohl sichtbar als auch körperlich beschränkte. Dies ist die Hintergrundgeschichte der Geburt der "Werkstatt der Potenziellen Malerei". Nach der Gründung der Werkstatt arbeitete ich mit einigen Regeln und Konstruktionen.

 

Wie der Titel zeigt, erbte ich den Geist von Oulipo und zielte darauf ab "Potenzielle Malerei" als eine alternative Form der eingeschränkten Malerei zu erforschen, die in der Lage sein kann traditionelle, beschränkte Malerei zu ersetzen. Die Werkstatt ist ein eigenständiger dreidimensionaler Raum im Atelier. Er kann gleichzeitig auch zweidimensional sein, z.B. eine Leinwand. Die verschiedenen Materialien wurden als Punkte, Linien und Flächen im Raum beschränkt; diese nehmen nach bestimmten Regeln am Zeichnungsprozess teil. Potenzielle Malerei ist ein Produkt der Künstlerischen Arbeitspraxis nach annehmbaren Einschränkungen und Regeln.

 

Auszug aus: Hyunho Park: Working Note