bonnhoeren


Audiovisuelle Eingriffe im öffentlichen Raum von Bonn-Beul
SS 2014

Studierende

Roman Conrad
Lukas Fritz
Frank Jung
Hanna Gressnich
Kathrin Lambert
Saskia Bommer
Philipp Hawlitschek
Marvin Brendel
Heegyu Heo
Peter Strickmann


Studiengänge

Freie Kunst


Richtung

Performance
Installation
Audiovisuelle Kunst/sound art
Public Art


Projektart

Ausstellung
Workshop

bonn hoeren ist das Stadtklangkunst-Projekt der Beethovenstiftung für Kunst und Kultur der Bundesstadt Bonn. Im fünften Jahr des Projekts fand vom 12. bis 22. Juni 2014 erstmals ein großes Festival statt. Einer der Programmschwerpunkte beim festival bonn hoeren 2014 waren die sonotopia-workshops bonn zum Thema Stadt und Klang, bei dem Studentengruppen aus Architektur und Klangkunst in Bonn recherchierten, Projekte entwickelten und vor Ort künstlerisch intervenierten.

Einer dieser Workshops wurde von Studierenden der HBKsaar unter der Leitung von Prof. Andreas Oldörp gemeinsam mit dem Klangkünstler Lukas Kühne im Bonner Stadtteil Beuel gestaltet. Während zweier intensiver Arbeitsphasen entstanden Klanginstallationen und Performances im öffentlichen Raum, die sich der atmosphärischen, sozialen oder erzählerischen Eigenheiten ihrer Orte annahmen, sie interpretierten und erweiterten. Die dabei entwickelten Sound-Interventionen wurden im Rahmen einer Ausstellung während des Festivals an verschiedenen Orten präsentiert.

Abbildungen