bonn hoeren sonotopia 2015


WS 2014/15


Lehrbereich

Freie Kunst


Studierende

Kathrin Lambert

Die Beethovenstiftung für Kunst und Kultur der Bundesstadt Bonn hat erstmals den neuen bonn hoeren sonotopie-Preis für installative Klangkunst vergeben. Damit wurde der weltweit erste dotierte studentische Wettbewerb für klangkünstlerische Arbeiten ins Leben gerufen.

Neben dem Hauptpreis wurden zwei  Auszeichnungen sowie fünf Annerkennungen ausgesprochen. Eine dieser Auszeichnung wurde an die HBKsaar-Studierende Kathrin Lambert verliehen, die im Atelier von Prof. Andreas Oldörp studiert. Sie wurde für Ihre Klanginstallation mit Titel „Klangwand“ ausgezeichnet, die Sie im Sommersemester 2014 im Stadtteil Bonn-Beuel entwickelte. „..Das Zusammenspiel handgefertigter Instrumente verlieh der rechten Wand der Kennedybrücke ein Klangfeld. Die dabei von Luftströmen erzeugten Klänge begleiteten die Passanten in ihrem Auf und Ab“, beschreibt die Künstlerin Ihre Sound-Intervention im öffentlichen Raum.

Insgesamt 52 Studierende hatten Arbeiten eingereicht, aus denen die Jury, bestehend aus dem Stadtklangkünstler Bonn 2014 Stefan Rummel, der freien Kuratorin Catharine Nichols und Carsten Seiffarth, Kurator und Projektleiter von bonn hoeren die Preisträger auswählte.

Die Gewinnern des Wettbewerbs und die beiden Ausgezeichneten wurden in einer öffentlichen Preisverleihung am 11. März 2015 im Kunstmuseum Bonn der Öffentlichkeit vorgestellt.

In einer im Herbst erscheinenden Publikation mit dem Titel „sonotopia 2015“ werden u.a. die beiden Ausgezeichneten mit der Dokumentation ausgewählter Arbeiten vorgestellt.

 

Weitere Information zu sonotopia bonn finden Sie unter: www.bonnhoeren.de

Abbildungen