Wettbewerb „Imagekampagne" der IG Metall Neunkirchen


SS 2017


Studierende

Lisa Goebel
India Furnari
Sarah Noack

Am 18. September wurden die Ergebnisse des Projekts in der Aula der HBKsaar präsentiert und und die Wettbewerbs-Gewinner*innen ausgezeichnet.

 

Den 1. Preis, dotiert mit 1.500 Euro, erhielt Lisa Goebel.

India Furnari und Luigi Raia belegten die Plätze 2 und 3 mit 1.000 Euro bzw. 500 Euro.

Mit einem Sonderpreis für das beste Gesamtprojekt wurde Sarah Noack mit 1.500 Euro ausgezeichnet.

 

Neben der Preisverleihung wurden auch die Arbeiten vorgestellt, die bereits in den kommenden Monaten zur Imagesteigerung der IG Metall beitragen sollen.

Für die Bereitschaft, den Wettbewerb der IG Metall auszurichten, erhielt die HBKsaar eine Spende in Höhe von 500 Euro.

Das Atelierprojekt „a… b… c… der Werbung“ von Prof. Maksimovic für Studierende im zweiten Semester orientiert sich immer an einem realen Kunden, folgt einer realen Aufgabenstellung und endet mit einer realen Präsentation.

 

Im vergangenen Sommersemester war dieser Kunde die IG Metall Neunkirchen, die im Rahmen des Projekts einen Wettbewerb ausgeschrieben hat. Ziel war, eine Kampagne  zu entwickeln, die das Image der IG Metall in der Öffentlichkeit und bei den Beschäftigten verbessert. Dabei durften kreative und ungewöhnliche Wege gegangen werden, einzige Vorgabe war das Verwenden des Logos der IG Metall Neunkirchen. Zusammen mit Prof. Maksimovic wurde der Kurs „a… b… c… der Werbung“ von HBKsaar-Absolvent Pablo Riedinger geleitet.

 

Pressemitteilung der IG-Metall:

Pressemitteilung_Preisverleihung-IG-Metall.PDF

Abbildungen