Präsentation der Ideen für das Schutzkonzept »Gewaltprävention am UKS«

Kooperationsprojekt zwischen HBKsaar und Universitätsklinikum des Saarlandes

Schutzkonzept »Gewaltprävention am UKS«


 

Wanderausstellung »Gewaltprävention am UKS«

  • August 2021: Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (Geb. 90.2), Direktionsbereich im 1.OG
  • September 2021: IMED (Geb. 41), Foyer im EG
  • Oktober 2021: Urologie, HNO und Dermatologie (Geb. 6), Foyer im EG
  • November 2021: Hochschule der Bildenden Künste Saar, Campus Saarbrücken
  • Dezember 2021: Zentrales Hörsaalgebäude (Geb. 35), Foyer im EG
  • Januar 2022: Frauen- und Kinderklinik (Geb. 9), Foyer vor dem Großen Hörsaal im DG
  • Februar 2022: Neurozentrum (Geb.90), Foyer im EG

 

Die Ausstellung kann zudem digital auf der Internetseite des UKS besucht werden.

 

Im Sommer 2019 hat das Universitätsklinikum des Saarlandes damit begonnen, ein umfangreiches Schutzkonzept »Gewaltprävention am UKS« zu erarbeiten. Ziel war es, alle Menschen, die am UKS behandelt werden, dort arbeiten, ihr Studium absolvieren oder den Campus aus einem anderen Grund besuchen, vor grenzverletzendem Verhalten über Mobbing bis hin zu sexualisierter Gewalt zu schützen.

Ende 2020 begann dann die Kooperation mit der Hochschule der Bildenden Künste Saar. Gemeinsam mit Prof. Ivica Maksimovic haben fünf Studierende der HBKsaar Ansätze entwickelt, die dem Universitätsklinikum des
Saarlandes dabei helfen sollen, das Schutzkonzept »Gewaltprävention« noch sichtbarer zu machen. Das Schutz-konzept soll auf kreative Art und Weise den Menschen nahegebracht werden, für die es gedacht ist.

Im Kurs »Die Kommunikationsbotschaft bitte drei Mal täglich einnehmen!« (Wintersemester 2020/21) erarbeiteten die Studierenden ihre Entwürfe. Für die Studierenden bestand so die Gelegenheit, sich mit konkreten Aufgabenstellungen einer öffentlichen Einrichtung auseinanderzusetzen und Erfahrungen in Bezug auf die reale Praxis von künstlerischen und gestalterischen Tätigkeiten zu sammeln.

Die Arbeiten wurden am 10. August 2021 den Führungskräften des UKS klinikintern präsentiert. In einer Wanderausstellung werden sie der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. Die Kooperation mit dem UKS soll fortgeführt werden, um die ausgewählten Ideen weiterzuentwickeln und letztendlich praktisch umzusetzen. Das Schutzkonzept wird ebenfalls stetig weiterentwickelt. 

 

 

Zurück