Eröffnung des Projektraumes „Ludwigstraße 60“ des AStAs der HBKsaar


Am am 2. Oktober eröffnet der Projektraum „Ludwigstraße 60“ in Saarbrücken Malsttatt. Ab 19 Uhr kann man sich erstmals einen Eindruck der frisch renovierten Räumlichkeiten verschaffen. 

Ermöglicht durch die Initiative von Studierenden und des AStAs der HBKsaar bietet der Projektraum die Möglichkeit, selbstständig und unabhängig u.a. Ausstellungen, Lesungen oder Workshops zu organisieren und zu kuratieren. Im Besonderen sollen interdisziplinäre Projekte, experimentelle Formate sowie der Austausch mit Studierenden anderer Hochschulen gefördert werden. 

In diesem Sinne werden am Eröffnungsabend Arbeiten von Leonie Mertes und Florian Budke gezeigt. 

 

Florian Budke studiert Kommunikationsdesign an der HBKsaar.
Zu seiner Arbeit:

Die Auseinandersetzung mit dem vorhandenen Raum basiert auf dem Zusammenspiel von Architektur und Kommunikationsdesign. Wie beschreibt man die wesentlichen Merkmale und Charakteristika eines räumlichen Gefüges anhand von Kennzahlen. Der Bezug zur Architektur, welcher sich immer wieder in meinen Arbeiten findet, wird in der Auseinandersetzung mit den vorhandenen Flächen des Projektraumes des AStA der HBKsaar auf die Spitze getrieben.

 

Leonie Mertes studiert Freie Kunst bei bei Prof. Hinsberg an der HBKsaar. Im Projektraum zeigt sie die Arbeit »im Lichten«, 2020, Kreide auf Glas:

Eine Fensterwand als Ein- und Ausblick verbindet die Räume zwischen Stadt- und Innenraum. Die Glasscheibe, eigentlich unsichtbar, ist Trennung und Verbindung und zugleich Maßgabe des Blicks. Ein Schaufenster im Lichten, im Innen, im Außen, im Hellen und in der Dunkelheit. Meine Hand greift ein, zeichnet, zitiert und bricht mit der Zeit und als temporäre Intervention allgegenwärtige Linien, Bewegungen, Lautes und Leises. 

Zurück