Auszeichnung und Nominierung

Projekt ORTO von HBKsaar-Student Lukas Hartz


Bei dem Gestaltungswettbewerb »Was ist Gut« des Deutschen Designer Clubs wurde das Diplomprojekt ORTO in der Kategorie Produkt ausgezeichnet. Zudem ist ORTO für den Designpreis für Inklusion 2021 des design inclusion e.V.  nominiert.
Lukas Hartz ist Meisterstudierender bei Prof. Mark Braun im Bereich Produktdesign.

Der DDC Wettbewerb »Was ist Gut« richtete sich an Gestalter*innen und Student*innen aller Disziplinen sowie an Gestaltungsinteressierte, gemeinnützige Institutionen und Einrichtungen, NGOs, Selbstständige und Unternehmen.

Für den Wettbewerb gab es insgesamt 266 Einreichungen, davon wurden 60 Einreichungen von einer Vor-Jury, bestehend aus den DDC Mitgliedern, für die Shortlist nominiert. Von diesen 60 Einreichungen gab es für jede Kategorie jeweils 3 Finalisten. 

Gesucht wurde »nicht nach Lösungen, die normalerweise 'nach allen Regeln der Kunst' eine Auszeichnung verdient hätten, sondern nach den Projekten, die man schon immer machen wollte, weil sie gut und wichtig sind.«

Die Diplomarbeit »Design for special needs - Assistierende Hilfmittel für Menschen mit Sehbehinderung« von Lukas Hartz zeigt, wie Design gerade im Kontext der körperlichen und sinnlichen Einschränkung eine wesentliche Rolle einnehmen kann, um betroffenen Menschen über den sozialverträglichen Einsatz assistiver Technologien eine aktive Hilfestellung in ihrem Alltag geben zu können.

Lukas Hartz: Design for special needs - Assistierende Hilfsmittel für Menschen mit Sehbehinderung, Diplom Produktdesign 2020, ORTO mit nachtleuchtendem Stockende

Zurück